Tollwutmonitoring

nach der Tollwutverordnung müssen alle Indikatorfüchse (Fallwild, Unfallwild und verdächtig erlegtes Wild) zur Untersuchung beim Veterinäramt oder Orsingen abgegeben werden. Falls der Fuchs untersuchungsfähig ist, erhält der Einsender eine Prämie von € 25,-.

Zum Einsenden ist ein neuer Antrag vorgesehen (siehe Anlage).

In einer weiteren Anlage ist ein Erlaß des MlR beigefügt über die Beseitigungspflicht von Unfallwild. Neben dem Landratsamt sind u. U. Auch die Ortspolizeibehörden für die Entsorgung zuständig. Nur für die Entsorgung von Unfallwild auf Bundews-, Landes- und Kreisstraßen erhalten wir einen Beitrag von Seiten des Landratsamtes; Gemeindestraßen und sonstige Entsorgungsverpflichtugen sind nicht abgedeckt. Bei Pachtverhandlungen sollten korrekte Regelungen getroffen werden. Eine generelle Entsorgungspflicht ohne finanziellen Ausgleich sollte nicht akzeptiert werden.

Erstellt am 28.03.2014
Zurück zur Übersicht