Fellwechsel – was geht?

Der Landesjagdverband Informiert über den aktuellen Stand der Fellwechsel GmbH.

Erstellt am

Der Bau der Abbalgstation wird in Kürze beginnen. Deshalb ist es wichtig, dass Kreisvereine und Hegeringe jetzt schon an die Einrichtung von Sammelstellen in ihrem Bereich denken, z.B. durch Beschaffung von gebrauchten Gefriertruhen und der Benennung von Verantwortlichen dafür. Wichtig: jedes erlegte Tier, das an die Fellwechsel abgegeben werden soll, muss mit einem Begleitschein versehen sein! Die Fellwechsel GmbH hat schon viele Ideen für die Verwertung von Raubwildfellen und knüpft Kontakte zu Verarbeitern. Um dem Unternehmen die nötige Starthilfe zu geben, bitten wir darum, das erlege Raubwild in diesem Winter kostenlos zur Verfügung zu stellen, ab der nächsten Saison ist eine Entschädigungszahlung vorgesehen.  

 

Weiter praktische Informationen zum „Fellwechsel“ gibt es im beigefügten „Frage-und Antwortpapier“ und im Fellwechsel – Flyer.  

 

Der Landesjagdverband wird uns auch weiterhin über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden halten.