Regionales

Fellwechsel

19.04.2017
mehr

Geschichte des Kreisvereins Badische Jäger Konstanz e.V.

19.09.2015

1965 wurde der selbstständige Kreisverein als Mitglied im Landesjagdverband gegründet. Zuvor bestand im Landkreis Konstanz eine Kreisgruppe des Vereins Badische Jäger Freiburg, dessen Kreisgruppenobmann Baron Nikolaus von Bodman war. Baron von Bodman war dann der erste Kriesjägermeister des neu gegründeten Vereins. Ihm folgten Wilhelm Graf Douglas, Jürgen Ritzmann, Hans Hahnloser und zuletzt Dr. Karlheinz Störzer

mehr

Rückverfolgbarkeit von Lebensmittel (Durchführungsverordnung EU 931/2011)

Die EU regelt die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln abschließend. Im Anhang sind die spezifischen Regelungen aufgeführt und das Beispiel einer Rechnung/Lieferschein angehängt.

mehr

Durchgangsschein für die Durchfuhr von Jagdwaffen durch die Schweiz

Über die Waffenrechtsbehörde des Landratsamtes Konstanz erhielt ich das beiliegende Schreiben der Eidgenössischen Zollverwaltung vom Mai 2011.

mehr

Meldeformular für Ergebnisse von Drückjagden

Zur Beurteilung der Populationsdynamik der Wildtierarten wäre es von Vorteil Drückjagdergebnisse oder sogar die gesamte Abschußmeldung nach Altersklassen und Geschlecht zu differenzieren. Wir bitten die Jagdpächter unabhängig von der jährlichen Streckenmeldung an Herrn Peisert oder an den Kreisjägermeister die erzielten Strecken mit dem anl.Formular zu melden. Wir werden die Daten auswerten und dann darstellen. Weibliche Frischlinge sind zu 48% am jährlichen Zuwachs beteiligt, weibliche Überläufer zu 38% und Bachen nur zu 16% (Wildtierforschung Hannover). Ein hoher Eingriff in die weibliche Frischlings-sowie Überläuferklasse könnte auf Dauer die Population stabilisiieren.

mehr

Formular zur Anmeldung von Fallwilduntersuchungen

Zur Feststellung von Todesursache von Fallwild sollte der Tierkörper über das Veterinäramt Radolfzell (Tel. 07531 800 2010) oder direkt über PROTEC Orsingen an das CVUA Freiburg eingesandt werden.

mehr

Tollwutmonitoring

nach der Tollwutverordnung müssen alle Indikatorfüchse (Fallwild, Unfallwild und verdächtig erlegtes Wild) zur Untersuchung beim Veterinäramt oder Orsingen abgegeben werden. Falls der Fuchs untersuchungsfähig ist, erhält der Einsender eine Prämie von € 25,-.

mehr