Afrikanischen Schweinepest in Belgien und Bulgarien

Erstellt am 01.10.2018

Liebe Jägerinnen und Jäger,

in Bulgarien ist ein erster Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nachgewiesen worden. Die Seuche ist an der Ostgrenze im Raum Warna unweit des schwarzen Meeres ausgebrochen. Der bulgarische Landwirtschaftsminister lässt in einer drei Kilometer breiten Schutzzone alle Schweine auf ASP testen. In Rumänien schlagen Eindämmungsversuche fehl.

https://www.jagdverband.de/content/erster-asp-ausbruch-bulgarien

 

Afrikanische Schweinepest in Belgien nachgewiesen Das ASP-Virus ist noch 60 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Verantwortlich für die Verbreitung ist der Mensch, etwa über Transitstrecken. Reste infizierter Rohwurst reichen aus für einen Ausbruch der Tierseuche. Der DJV fordert deshalb mehr Biosicherheit an Bahnhöfen, Parkplätzen und Grenzübergängen.

https://www.jagdverband.de/node/9091

 

Siehe hierzu weiterführende Dokumente im Anhang.

 

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

 

Björn Zanger

 

Erstellt am 01.10.2018
Zurück zur Übersicht